Startseite Über Uns Veranstaltungen Berichte und Informationen Bilder Sport

Berichte und Informationen:



Allgemein:
Aktuelle Infos
Impressum


Zeitungsberichte

W E B L O G : 

Dienstag, 13. November 2018 - 17:28 Uhr
Erfolgreiche Absberger Bogenschützen

Am Bild v.l.n.r. Christian Neumann, Mona Reinwald, Ramona Müller und Claus Rammler

Die von den Bogenfreunden Dinkelsbühl ausgerichtete Gaumeisterschaft der Bogenschützen fand in diesem Jahr in der Taubenhalle in Wittenbach statt.
Der SV Absberg nahm mit fünf Schützen in fünf verschiedenen Klassen teil. Insgesamt gingen 43 Schützen in 15 Klassen an den Start. Bei den Bogenschützen gibt es verschiedene Sportgeräte wie Copound-, Blank und Recurve-Bögen und acht verschiedene Altersklassen, jeweils unterschieden in männlich und weiblich.
Die Absberger Bogenschützen fuhren mit zwei Gaumeisterinnen und zwei Vizegaumeistern sehr erfolgreich nach Hause.
Mona Reinwald errang bei den Juniorinnen den 1. Platz, Ramona Müller wurde bei ihrem ersten Turnier überhaupt gleich Gaumeisterin bei den Damen Master.
Christian Neumann wurde zweiter bei den Blankbogenschützen in der Masterklasse, Claus Rammler bei den Recurveschützen. Mario Mahli schaffte es in der Klasse Herren Recurve leider nicht in die Wertungsränge.

Dienstag, 23. Oktober 2018 - 16:54 Uhr
Birgit und Nina Reulein im Finale

Einen ganz neuen Wettbewerb gibt es in diesem Jahr beim Schützenverein Absberg. Als Vorbereitung auf die neue Wettkampfunde im Schützengau Hesselberg wurde ein vereinsinternes Pokalschießen ins Leben gerufen. Nach 20 Schuss wurden die erzielten Ringen und der beste Teiler gewertet. Im Losverfahren wurden die Paarungen aus den verschiedenen Altersgruppen und Waffengattungen ermittelt. Es trafen zum Beispiel Schützen aus der Altersklasse mit dem Luftgewehr auf Schützen der Jugendklasse mit der Luftpistole. Der jeweilige Sieger qualifizirte sich für die nächste Runde. Nach dem Viertelfinale waren die Gewehrschützen unter sich. Birgit Reulein konnte sich gegen Florian Beil durchsetzen. Das zweite Halbfinale gewann Nina Reulein gegen Michael Brechtelsbauer. Im reizvollen Familienduell Mutter gegen Tochter kam dann die ganze Routine von Birgit Reulein zum Tragen und sie gewann das Finale. Stellvertrender Schützenmeister Christian Neumann und Sportleiter Bernd Tröster übernahmen die Siegerehrung und überreichten den Halbfinalisten und Finalisten die ausgelobten Siegerprämien. (wb)

Dienstag, 23. Oktober 2018 - 16:53 Uhr
Erfolge für die Absberger Schützen

Beim 52. Gauschießen des Schützengaues Hesselberg konnten sich viele Absberger Schützen auf den vorderen Rängen in den Einzeldisziplinen platzieren. Besonders im Jugendbereich waren die Ergebnisse hervorragend. Bei der am Gauschützenfest durchgeführten Siegerehrung für die Gaukönige waren auch die Absberger Bogenschützen überaus erfolgreich. Nach 2013 wurde Claus Rammler zum zweiten Mal Gaukönig mit dem Bogen. Mit Mario Mahli als zweitem Ritter kam ein weiterer Absberger Bogenschütze auf das Siegerpodest. Gekleidet in historischen Gewändern mit dem alten Absberger Ritterwappen zogen die Bogenschützen beim Festzug und im Festzelt die Blicke auf sich.
Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Schützenvereins „Hubertus Obererlbach“ führte der Nachbarverein ein Preisschießen durch. Eingeladen waren die Schützenvereine aus Spalt, Enderndorf, Mitteleschenbach und Absberg. Mit einem 61-Teiler sicherte sich Birgit Reulein die Jubiläumsscheibe. Weiter Preise gingen an Bernd Tröster und Max Kirchdörfer

Dienstag, 23. Oktober 2018 - 16:51 Uhr
Königsproklamation 2018

Knapp 50 Schützen beteiligten sich am Königsschießen des Absberger Schützenvereins. Mit einem 212-Teiler konnte Michael Brechtelsbauer den Titel des Schützenkönigs gewinnen. Den besten Schuss mit der Luftpistole gab mit einem 292 Teiler Konstantin Strobl ab. Damenkönigin wurde mit einem 707-Teiler Julia Fuchs, den Titel der Jugendkönigin sicherte sich mit einem 140-Teiler Angelina Hampl. Versehrtenkönigin wurde erneut Heidi Brandl
Die Proklamation der neuen Schützenkönige wurde mit der musikalischen Umrahmung des Absberger Posaunenchors unter der Leitung von Manuel Hofmann im Bürgergarten der Seegemeinde durchgeführt. Nach dem Standkonzert wurden den neuen Schützenkönigen die Königsketten von deren Vorgängern überreicht.
Der anschließende Festzug führte in das Absberger Schützenhaus“. In seiner Ansprache bedankte sich Schützenmeister Wolfgang Bauer beim Posaunenchor für die musikalische Unterstützung, bei Scheibenmacher Erich Rutz und Beschrifter Willi Brummer für die Gestaltung der schönen Königsscheiben sowie bei den Schützenkönigen, die für das leibliche Wohl gesorgt haben.
Sportleiter Bernd Tröster gab die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften bekannt. Mit 381 Ringen setzte sich Birgit Reulein wieder an die Spitze der Luftgewehrschützen und wurde erneut Vereinsmeisterin. Auf Platz zwei kam mit 364 Ringen Bernd Tröster. Den Titel mit der Luftpistole ging mit 369 Ringen an Alfred Gottert, gefolgt von Andreas Reif (352) und Konstantin Strobl (345). In der Jugendwertung setzte sich Nina Reulein mit 355 an die Spitze, auf Platz zwei kam Max Kirchdörfer (354) gefolgt von Katharina Kiesel (335)
Bürgermeister Helmut Schmaußer überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde und gratulierte in seinem Grußwort den neuen Titelträgern zu ihren Erfolgen.

Donnerstag, 8. März 2018 - 18:32 Uhr
JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2018

Am Bild die erfolgreichen Absberger Nachwuchsschützen mit den Jugendleiter Konstantion Strobl und Tobias Tauber, sowie Schützenmeister Bauer (links) und dem neuen Stellvertreter Christan Neumann (rechts)

(wb) Die Feststellung der Tagesordnung und das Totengedenken standen am Beginn der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Absberg. Schützenmeister Bauer begrüßte die Anwesenden, unter ihnen Ehrenschützenmeister Fritz Tröster. Bauer berichtete über die Aktivtäten des Schützenmeisteramtes im abgelaufenen Jahr. So konnten im letzten Jahr 11 neue Mitglieder für den Verein gewonnen wurden, darunter neun Jugendliche. Gemeinsam mit dem Kriegerverein wurde ein Ausflug nach Iphofen durchgeführt. Dann berichtete er über die Anton Wallner Gedenkfeier in Bruck an der Großglocknerstrasse, die von einer Delegation des Vereins besucht wurde.
Schatzmeisterin Birgit Reulein erstatte einen ausgeglichenen Kassenbericht und wies darauf hin, dass der Verein im letzten Jahr unter anderem neue Luftpistolen angeschafft hat.
Sportleiter Bernd Tröster hatte zahlreiche sportliche Erfolge für die Absberger Schützen zu vermelden. Im März gewannen die Absberger Schützen den Raiffeisenpokal, der in diesem Jahr in Enderndorf ausgetragen wurde. Beim Brombachseepokal kamen die Schützen auf Rang fünf. Am Gauschießen in Meinheim starteten den Absberger mit 16 Schützen. Mit Andreas Reif sicherte sich ein Absberger den Hauptpreis- eine Motorsäge - auf der „Meinheimer-Scheibe“. Die Rundenwettkämpfe gehen im Moment in die Schlussphase. Die 1. LP Mannschaft liegt mit einem Ringdurchschnitt von 1397 Ringen in der Bezirksoberliga auf Rang 3, die zweite Mannschaft in der Gauliga 3 auf Platz 4. Die 1. LG Mannschaft hat die Gauliga 1 auf Platz 4 abgeschlossen, die zweite Mannschaft wurde in der Gauklasse A leider nur letzter. Die trainingsfleißigste Schützin war einmal mehr Heidi Brandl, die an 41 Übungsabenden am Stand war. Den Jägerhofpokal gewann in diesem Jahr Wolfgang Bauer.
Jugendleiter Konstantin Strobl berichtete über die Jugendarbeit im Schützenverein. Der Schnupperschießtag im April war ein voller Erfolg und mittlerweile sind die ersten Erfolge des Schützennachwuchses auch am Schießstand sichtbar. Die Jugendmannschaft belegt in ihrer Gruppe den zweiten Platz, die Schülermannschaft liegt auf Rang 5. Mit 27 Trainingsbeteiligungen war Elena Bickel am öftesten am Schießstand, gefolgt von Angelina Hampl und Toni Kirchdörfer.
Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Schützenmeister Bauer einstimmig in seinem Amt bestätigt. Neuer stellvertrender Schützenmeister wurde Christian Neumann. Alfred Gottert stelle sich nach 14 Jahren im Amt nicht mehr zur Wahl. Schatzmeister Birgit Reulein wurde ebenso wie Sportleiter Bernd Tröster, Bogenleiter Claus Rammler, Jugendleiter Konstantin Strobl und stellvertretender Jugendleiter Tobias Tauber in ihren Ämtern bestätigt. Neu in das Amt des Schriftführers wurde Christa Högner gewählt.
Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung gab Schützenmeister Bauer noch einen Ausblick für das kommende Jahr. Er lud zum Gauschießen und zum Gauschützenfest nach Haslach ein. Die Bewirtung des Oldtimer Treffen am 29. Juli wird wieder vom Schützenverein durchgeführt. Und im Jahr 2019 besteht die Freundschaft zu den Sankt Georgener Schützen 50 Jahre. Dieses Jubiläum soll in Absprache mit den Österreichern gebührend gefeiert werden.

Ältere Beiträge

Anmelden



Nach oben

Informationen | Berichte und Informationen

Druckbare Version